Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Drei Rennen - Oss / NL - Horice "300 Kurven v. Gustav Havel" / CZ - Schleiz D

 

Oss / Niederlande am 15.-16. Mai

Hier fanden die Läufe 5 und 6 der Belgian Twin Trophy statt.

Angereist als Tabellendritter mit geringem Punkterückstand auf Marcel Zurbier, konnte ich dort nach einigermaßen gutem Training trotz einiger technischer Probleme einen 4. Platz in Rennen 1 und einen zweiten Platz in Rennen 2 einfahren und rückte dadurch an die zweite Position in der Meisterschaft vor.

 

300 Kurven von Gustav Havel“ Horice / CZ am 21.-22. Mai

Bei allerbestem Wetter waren wir schon am Mittwoch angereist um noch einige Tage Pfingstferien mit den Kindern im Campingplatz / Fahrerlager zu genießen.
Diese kleine Pause hat sehr gut getan und wir hatten alle großen Spaß, vor allem die Kinder!
Das Fahrerlager füllte sich rasch und das Rennen war mit Sicherheit das Road Race Highlight in der Supertwin Klasse auf dem Europäischen Kontinent.
Die Klasse war mit 37 Fahrern sehr stark besetzt, neben der gesamten tschechischen Elite waren Fahrer aus fünf Nationen, u. a. Nord Irland, England, Belgien und Deutschland am Start. Mein Ziel war es, eine Top Ten Platzierung einzufahren.
Im Training kam ich sofort auf gute Zeiten und war bereits eine halbe Sekunde unter meiner bisherigen Bestzeit auf dieser Strecke, was aber dennoch nur für Startplatz 13 reichte. Andererseits war ich aber nicht so weit weg vom selbstgesteckten Ziel und war dennoch sehr zuversichtlich, da ich im Rennen immer stark angreifen kann.
Der Start zum Rennen verlief wie meist sehr turbulent und bei der ersten Abfahrt in die Stadt konnte ich mich in dem allgemeinen Gerangel durchsetzen und auf Platz 10 vorkämpfen.
In Runde zwei und drei konnte ich jeweils einen weiteren Platz gutmachen, lag bereits auf Platz 8 inmitten des schnellen Verfolger-Zugs. Ich war schon bei Rundenzeiten angelangt, die 4 Sekunden unter meiner besten Trainingszeit lagen, als mir mein Motor mit einem eindeutigen
„Klong“ den Dienst verweigerte!
Schade, aber das Rennen war zu Ende, ich kann mich nur auf nächstes Jahr an selber Stelle freuen.....

Nach Horice ging es für drei Tage nach Hause um:

  1. wieder zu arbeiten im Geschäft,

  2. zu arbeiten in der Rennwerkstatt und

  3. den Transporter und Wohnwagen erneut zu beladen,

da schon die nächste Reise anstand und zwar nach:


Schleiz - German Twin Trophy / Belgian Twin Trophy vom 28.-29. Mai


dieses Rennen ist neben Frohburg, das einzige verbliebene, das noch auf einem echten Straßenkurs stattfindet.

Training und Rennen ließen sich jeweils in Läufe bei Regen und Sonne einteilen:
Quali 1 Regen P5 im Gesamtfeld, P 1 in der BTT

Quali 2 trocken P2 im Gesamtfeld, P2 in der BTT

Beim ersten Rennen waren Regenreifen Pflicht, ich kam super zurecht, fuhr im Rennen die fünftbeste Zeit, das hieß am Ende auf P8 im Gesamten und P2 in der BTT

Rennen 2 fand bei perfektem Rennwetter statt, ich konnte mir P11 im Gesamten und erneut P2 in der BTT sichern!

Somit habe ich meine Verfolger in der BTT auf Abstand halten können und auf den Gesamt Führenden Joel Smolders konnte ich sogar einige Punkte gut machen!

Gruß Niklas